top of page

Zuchtziel

Bei uns wird jeder Wurf sorgfältig geplant

Gesundheit

Die Gesundheit unserer Hunde und der Welpen steht für uns an oberster Stelle. Deswegen paaren wir Hunde die Träger einer genetischen Krankheit sind nur mit denen, die genetisch frei getestet sind. Sollte ein Elternteil Träger sein, werden die Welpen vor der Abgabe getestet. Damit wollen wir sicherstellen, dass der neue Besitzer über mögliche Risiken ordnungsgemäß aufgeklärt werden kann.

Des Weiteren werden alle unsere Zuchthunde frühestens mit 18 Monaten, auf HD, ED, OCD und LÜW geröntgt und ebenfalls nur freie Tiere in die Zucht genommen.

Um genetische Augenerkrankungen auszuschließen, werden unsere Hunde neben den Gentests, auch jährlich bei einem DOK angebundenen Augenspezialist untersucht.

Auch das Gebiss wird von einem Allgemeintierarzt vor dem Zuchteinsatz begutachtet.

Da es beim Aussie leider keine einzige epilepsiefreie Linie gibt, achten wir auch hierbei bei jeder Paarung darauf, das Epilepsierisiko auf das Mindeste zu beschränken. Da es bis dato noch keinen kommerziellen Test für diese Krankheit gibt, ist es leider jedoch nie ausgeschlossen, dass Epilepsie auftritt.

Um die Gesundheit unserer Hunde und Welpen zu gewährleisten werden diese außerdem ausschließlich mit B.A.R.F. und getreidefrei ernährt. Hier gibt es mehr zum Thema B.A.R.F. 

Auch die Leckerlies und Kauartikel werden bei uns nach dem B.A.R.F Prinzip verfüttert. Sowohl beim Fleisch als auch bei den Leckerlies und Kausachen achten wir auf eine sehr hohe Qualität, sowie Regionalität.

Damit die genetische Vielfalt erhalten bleibt, ist uns kein Weg für den richtigen Hund oder den Partner für einen unserer Hunde zu weit.

Ebenso wichtig ist uns, dass eine Hündin ihren ersten Wurf frühestens mit 2 Jahren hat. Unserer Hunde sind in erster Linie Familienhunde und keine Zuchtmaschinen. Sie schlafen bei uns am Bett und fahren mit uns in den Urlaub.

Trotz aller Bemühungen ist uns natürlich bewusst, dass wir nicht garantieren können, dass sich jeder Welpe so entwickelt, wie wir es uns wünschen, und das sollte den neuen Besitzern auch bewusst sein. Denn im Endeffekt züchten wir Hunde und keine Maschinen.

DE2D5897-41E0-4521-AD93-57598A6D5C23.jpeg

Charakter

Genau so wichtig wie die Gesundheit ist uns der Charakter unserer Hunde.

Da der Charakter zu bestimmten Teilen über die Eltern vererbt wird, ist dies ebenfalls ein Kriterium, auf das wir bei der Auswahl der Elterntiere genauestens achten.

Das Ziel ist es, wesensfeste, freundliche, aufgeschlossene, intelligente, leichtführige, ausgeglichene Hunde zu züchten, die klar im Kopf sind und nicht nur triebig. Die sowohl ruhen als auch powern können. Einen Freund fürs Leben, mit dem es Spaß macht zu arbeiten und Zeit zu verbringen.

Hunde die in irgend einer Weiße ein aggressives Verhalten zeigen, ob Menschen oder anderen Tieren gegenüber, werden von der Zucht ausgeschlossen.

Dennoch sollen die grundlegenden Eigenschaften des Australian Shepherds im Rahmen erhalten werden. Dazu gehören ein gut händelbarer Hüte-(bzw Treib-)trieb, ebenso wie ein gut ausgeprägter, händelbarer Schutztrieb.

IMG_4623.jpg

Rassestandard

Das dritte, und nicht weniger wichtige, Ziel ist es, den Rassestandard zu erhalten.

Unsere Zuchthunde sind alle dem Rassestandard entsprechend und das Ziel ist es, diesen auch in den Welpen zu erhalten.

Neben den optischen Eigenschaften ist ein großes Anliegen, den stark ausgeprägten Will-To-Please zu erhalten.

Der Aussie ist ein Allrounder, und das soll er auch bleiben, egal ob im Alltag, bei der Arbeit am Vieh oder im Sport. They can do it all!

Der komplette Rassestandard des ASCA ist hier zu finden.

Mahagoni Aussies
bottom of page